Alu-Treat©

Aluminium-Badbehandlung für Druck- und Strangguss

Saubere Lösung:
Die Aluminium-Badbehandlung für Druck- und Strangguss kommt in Gießöfen aller Fabrikate zum Einsatz; sie sorgt für hochwertige Aluminiumqualität.

Konstruktion:
Ein poröser Stein, der feuerfest und aluminiumbeständig ist, wird in einer gasundurchlässigen Einfassung in den Ofenboden integriert. Obwohl porös, lässt der Stein kein Aluminium eindringen. In seine Unterseite mündet ein Gasrohr. Damit wird das Reinigungsgas, das aus einer Gasregelstation kommt, in den porösen Stein eingeleitet und perlt auf der heißen Seite in Form feiner Blasen aus.

Vorteile:

  • Verbesserte Sauberkeit und Homogenität des Badinhalts
  • Typischer Dichteindex: ca. 1,5
  • Reduzierung der sonstigen Einschlüsse (STIC) um ca. 80 %
  • Minimierte Temperaturunterschiede über die Badhöhe
  • Höhere Ofenleistung

Hochwertige Aluminiumqualität
Der Ofen lässt sich zeitweise auch ohne Reinigungsgas betreiben. Vorteil: Die Steine sind besonders lange haltbar – und das bei problemloser Wiederinbetriebnahme. Als Treibgas kommt meist Argon zum Einsatz. Aber auch Stickstoff ist als Reinigungsgas verwendbar, wenn eine Nitrid-Bildung (z. B. mit Magnesium) nicht zu befürchten ist. Das Resultat ist glänzend: Aluminium in besonders hochwertiger Qualität.

Drei Betriebsarten
Das Ergebnis im Ofen hängt direkt von der Gasmenge ab. Hierbei gibt es im Wesentlichen drei Betriebsarten:

  • Entgasen, d. h. geringe Gasmenge zur Wasserstoff-Reduzierung im Bad
  • Mischen/Spülen, d. h. große Gasmenge zum intensiven Durchmischen /zur Reinigung des Bads
  • Reinigen, d. h. hoher Gasdruck zur periodischen Reinigung des Steins

Alu-Treat© ist an jedem Gießofen nachrüstbar.